Die Analyse hat bei mir einen „wow“ Effekt ausgelöst – es ist ja nicht so, das ich mich selber nicht kenne, aber Nadja hat Dinge angesprochen und ans Licht geholt, von denen ich nicht wusste (die mir nicht bewusst waren).
Richtig gut finde ich auch das Videomaterial von der Sitzung; nach einiger Zeit nochmal in die Analyse reinzuhören bzw. anzuschauen hilft mir ungemein Fokus zu halten.
Nadja ist sehr sympathisch, offen und herzlich und ich habe mich vom ersten Moment „in guten Händen“ gefühlt. Und das allerbeste: es tut gut wenn sich Dinge ändern und in Fluss kommen – ich bin jedenfalls auf dem guten Weg meine persönliche und berufliche Geschichte umzuschreiben 🙂 Danke Nadja!!

– Sandra Garcia Coholic

 

 

Ehrlich, legt die Finger in die Wunde, trifft ins Schwarze, einfach ihre Empfehlungen umsetzen,
machen muss musst du es selber.

– Anonym

 

 

Top, denn nur in Sekunden wusste Frau Redmer was Sache ist und wo ich ansetzen muss. Kann ich wärmsten empfehlen.

– Werner Schmid www.lifestyletrainer.online

 

 

Nadia betreut und begleitet ausgesprochen professionell, kompetent und mit viel Einfühlungsvermögen. Durch ihre Betreuung bin ich sowohl beruflich als auch privat einen großen Schritt voran gekommen, sie hat mir geholfen, Türen zu öffnen und Blockaden zu lösen. Vielen Dank dafür. Ich werde Nadia in jedem Fall weiterempfehlen!

– Manuela Dotschkal, indeireg.de e.Kfr.

Mehr Kundenstimmen auf  Erfahrungen & Bewertungen zu Nadia Redmer

Warum bin ich so fucking unerfolgreich?

Kennen Sie das? „Es ist immer der gleiche Kampf. Ich habe alle Werkzeuge und alles Wissen und dennoch schaffe ich es nicht die PS auf die Straße zu bringen. FUCK!“

 

 

„Einfach trotzdem machen.“ Das ist der Rat, der dann von nett gemeinten Kollegen, Coaches, Familienmitglieder etc. kommt. Sofern diese überhaupt von Deiner Lage wissen. Aber das hat bislang auch nicht funktioniert. Oder halt zumindest nur kurz, aber definitiv nicht langfristig, dass Du sagen kannst, „jetzt habe ich es im Griff“ – „Jetzt läuft’s“.

 

Solcher Rat ist echt für die Katz.

 

Moment, waren wir nicht beim SIE?

Ganz ehrlich an dieser Frage habe ich mich so dermaßen aufgehangen, dass ich über Monate keinen Newsletter geschrieben habe. Dann habe ich meine Webseite auf’s Siezen umgemünzt, weil ich meine Zielavatare aktualistiert habe und festgestellt habe, dass das Siezen am Anfang besser ist.

 

Ja, und das aller coolste war: Ich habe mich entschieden. – Dachte ich.

Also Newsletter aufgesetzt, meine Abonnenten gesiezt und eine wirklich schöne Nachricht geschickt. Und dann? Wow, ich habe so eine tolle positive Rückmeldung zu der Email bekommen. So viele Antworten wie bislang nicht. Und eine Person schrieb mich an, bedankte sich für die Nachricht und bot mir das DU an. Hmm. Spannend. Und jetzt? Soll ich in meinem nächsten Newsletter nicht vielleicht doch DUZEN?

Das Gedankkarussel hat wieder von vorne begonnen.

 

Also habe ich Rücksprache gehalten.

Ich: Soll ich die Ansprache wieder wechseln?

Er: Warum?

Ich: Weil … (Erklärung von oben)

Er: Also willst Du mir damit sagen, Du willst jetzt alles wieder umschmeißen?

Ich: Nun, ich denke es wäre vielleicht doch besser.

Er: Alles klar. Mach. Change a running system! Das funktioniert immer am besten.

Ich: Aber… (innerlich ‚oh, fuck – er hat wieder einmal Recht‘)

 

So, und was lernen wir daraus?

Jetzt währenddessen ich diesen Blogpost schreibe, habe ich mich entschieden, dass ich mit dem Sizen beginne und dann ins DUZEN übergehe.

 

Schlussendlich ist es egal wie ich SIE/DICH anspreche. Wichtig ist nur, dass SIE/DU die Botschaft bekommen/bekommst. Und da der Schrägstrich eher verwirrend ist und dieser Blogpost ein DUZ-Post ist, mache ich auch damit weiter.

 

Learning 1

Nur wenn Du tust, bekommst Du die Antworten, das Feedback und die Rückmeldung, die Du versuchst in Deinem Kopf selbst zu beantworten. Hör auf Dich an Kleinigkeiten aufzuhängen. Am Anfang ist es immer unperfekt – oder hast Du an einem Tag laufen gelernt?

 

Learning 2

Das Springen bei Entscheidungen oder auch bei dem Nicht-Entscheiden ist ein Selbstsabotage-Mechanismus. Also entscheiden, machen, Ergebnis prüfen und wenn das Ergebnis passt, genauso weitermachen; wenn das Ergebnis nicht passt: NEUE Entscheidung treffen.

 

Learning 3

Wenn ich gegen meine Persönlichkeitsstruktur arbeite kommt nur Schmu raus. Was das schon wieder heißen soll?

 

Nun, es ist ja nicht so, dass ich nicht wissen würde, was meine größten Selbstsabotagemechanismen sind. *hüstel*

 

Das nennt sich in der Handanalyse Lebenslektion. Das ist Dein blinder Fleck, Deine Stolperfalle, Deine inneren Hindernisse, die Dich davon abhalten das Beste aus Dir rauszuholen. Machmal wollen wir mit unserer Lebenslektion sogar herausfinden, wie schlimm es wirklich werden kann.

 

Und das – meine sehr geehrten Damen und Herren – ist der wahre Grund weshalb Sie gerade so fucking unerfolgreich sind.

 

Die Lebenslektion ist der Arschtritt, den Du immer wieder bekommst, damit Du endlich checkst, dass das was Du gerade tust, echt Bullshit ist und Du Deine Talente und Dein Potential voll am Vergeuden bist.

 

 

Wie willst Du einen Kampf gewinnen, wenn Du Deinen Gegner nicht kennst?

Na, super. Denkst Du vielleicht.

 

Eigentlich ist das echt klasse. Denn die Handanalyse gibt Dir auch ein Werkzeug an die Hand (Achtung Wortspiel), das Dir zeigt wie Du aus diesem Dilemma kommst. Du bist also nicht für’s Leben gestraft. Im Gegenteil, wenn Du lernst diese Dynamik umzukehren, wird das zu Deiner persönlichen Geheimwaffe für Deinen Erfolg.

 

Eminem als Beispiel hat die Lebenslektion an seinem linken Zeigefinger (Thema Leidenschaft) mit einem ganz bestimmten Fingerabdruck (Tannenbogen). Er trägt so viel mentale Getriebenheit in sich, dass er seine hochgradig intensiven Gedanken niederschreiben muss. Mit seinem Lebenzweck an seinem rechten Ringfinger (Thema Künstler/Rampenlicht), ist er am erfolgreichsten, wenn diese Texte auf die Bühne vor einem Publikum gebracht werden. Die Kombination bei ihm ergibt hochgradig emotionale Raptexte, die er vor tausenden Menschen auf der Bühne präsentiert.

 

Wenn er sich beiden Themen verweigert, landet er in einer absoluten Krise. Was in seiner „Künstlerpause“ mehr als eindeutig zu sehen war.

 

Ich komm direkt zum Punkt.

Willst Du raus aus Deiner „Künstlerpause“ und endlich Deine Handbremse kennen und lösen?

Dann mach eine Handanalyse.

 

Ich sage Dir nicht, dass Du sie bei mir machen musst, aber mach sie bei jemanden, der

a) IIHA zertifiziert ist (das ist das offizielle Ausbildungsinstitut und die Analysequalität ist gegeben)

b) es professionell macht und Geld damit verdient (wenn Du es kostenlos willst, dann frag mich bitte nicht, warum Du keine zahlenden Kunden hast…)

c) Dir sympathisch wirkt und Du das Gefühl hast, dass die Wellenlänge passt (sonst nimmst Du die Botschaften nicht so an)

 

Wenn Du jetzt das Gefühl hast, „das brauche ich jetzt und zwar sofort und von Nadia“, dann hier entlang.

Meine Analysen biete ich online per Videokonferenz an, so dass Du von zu Hause aus ganz einfach und leicht alle Informationen zu Deiner Persönlichkeitsstruktur bekommst, damit Du endlich aufhörst Dich im Kreis zu drehen und endlich mal loslegst.

 

Wenn Du Dir innerlich denkst, „danke, aber brauch ich nicht“.

Super. Das ist eine klare Entscheidung. Damit kann ich sehr gut leben. Klarheit ist immer ein Erfolgsgarant.

 

Wenn Du aber denkst, „Spannend, das würde ich eventuell ganz gerne eigentlich mal machen. Das mach ich irgendwann später mal, ich speichere diesen Post mal ab“.

(da wo auch alle anderen „mach ich mal, wenn ich dann mal so weit bin“ Themen sind…)

Sorry, aber genau das ist dann Dein Verhaltensmuster, das Du jetzt sofort ändern musst und solltest.

 

Entscheide Dich!

Wenn Dein Business Dich gerade nicht erfüllt, dann ist Deine Lebenslektion „aktiv“. Und Du tust nicht das wofür Du gemacht bist.

 

 

Sage entweder „Danke, aber das brauche ich nicht.“  oder „Alles klar. Ich will dieses Muster durchbrechen. Ich buche das jetzt und mit den Informationen aus der Analyse werde ich mein Business passend zu meiner Persönlichkeitsstruktur anpassen, damit das im Einklang ist. Denn wenn etwas passt, dann klappt das auch.“

 

Ich frage Dich, was hast Du zu verlieren? Ich biete sogar eine Geld-zurück-Garantie an.